Zwei Workshops am 9. November 2019

PR Öffentlichkeitsarbeit Landesmusikjugend NRW Volksmusikerbund NRW Workshop rawpixel.com

PR & Öffentlichkeitsarbeit / Moderations & Sitzungsleitung

Vereinsarbeit ist vielschichtig. Häufig bleibt es nicht nur beim jeweiligen Tagesgeschäft und der Betreuung der Mitglieder. Egal ob Musikverein, Feuerwehr, oder Sportverein – jede Vereinigung muss fit sein, um sich sowohl nach außen hin gut zu präsentieren und auch im Hintergrund schlüssig aufgestellt zu sein. Um die häufig ehrenamtlich arbeitenden Vorstände auf professionelle Füße zu stellen, bietet die Landesmusikjugend des Volksmusikerbundes NRW unterschiedliche Workshops an, die sich alle um das Vereinsleben und seine Professionalisierung drehen. Deshalb finden in Marienfeld am 9. November (Samstag) die beiden Workshops „PR- und Öffentlichkeitsarbeit im Verein“ und „Moderation und Sitzungsleitung“ statt. Angesprochen sind sämtliche Mitglieder von Vereinsvorständen, die sich in diesen Themengebieten weiterbilden möchten.

 

Das Tagesseminar „PR- und Öffentlichkeitsarbeit im Verein“ erklärt die Grundbegriffe der PR- und Öffentlichkeitsarbeit und seine Bedeutung für die Vereinsarbeit. Dazu lernen die Teilnehmer worauf sie sich bei der Themenauswahl konzentrieren müssen, um die richtigen Inhalte für die jeweilige Zielgruppe aufbereiten zu können. Außerdem wird behandelt, welche Medien für welche Inhalte und Zielgruppen am besten geeignet sind. Auch wie man diese am geschicktesten nutzt und die Informationen zielgerichtet dafür aufbereitet, ist Bestandteil des Seminars. Dabei werden Medien wie Tageszeitungen und lokalen Veranstaltungskalender, die eigene Homepage und weitere Social-Media-Angebote bis zum eigenen Vereinsnewsletter, Flyer und die klassischen Konzertplakate  behandelt. Dozentin Monika Werthebach erklärt den Teilnehmern die vielen Kommunikationsmöglichkeiten und wie diese geschickt zu nutzen sind.

 

Zusätzlich findet am gleichen Tag der Workshop „Moderation und Sitzungsleitung“ statt. Auch hier erlernen die Teilnehmer Grundlagenwissen rund um Sitzungen, Meetings und Besprechungen. Diese effizient und ergebnisorientiert zu leiten und strukturierte Ergebnisse festzuhalten, ist das Ziel des Seminars.

Dozent Dr. Martin Sabel geht dafür auf die unterschiedlichen Moderationstechniken ein, die helfen Diskussionen verbindlich und klar zu leiten. Die Teilnehmer erarbeiten, welche Rolle und Selbstverständnis ein Moderator haben sollte. Nach diesem theoretischen Input wird unter Anleitung an den eigenen Fähigkeiten gearbeitet.


Beide Workshops finden Samstag, 9. November, von 10 Uhr bis 17 Uhr im Hotel-Residence Klosterpforte statt. Interessierte können sich online bis zum 10. Oktober 2019 anmelden: 
www.lmj-nrw.de

Dort finden sich auch die genauen Teilnahmebedingungen und Hinweise zu Gebühren.